Teil 3: Zu Zeiten von Corona auf der Spur 0 Anlage

Einleitung:

Nachdem großen Anklang den Gilbert Webers Vortrag über "Tim und Struppi auf der Spur 0 Anlage" auf dem diesjährigen TinPlateforum gefunden hat, hat er sich entschlossen auch die momentane Situation entsprechend auf der Spur 0 Anlage weiter zu verfolgen. Hier folgt Teil Drei:

 

Dritter Teil:

Liebe Tinplate-Freunde, man muss sich auf weitere Einschränkungen einstellen:

 

Zufolge des massiv zurückgegangenen Passagieraufkommens ist der S-Bahn-Betrieb bekanntlich auf verschiedenen Linien vom Viertelstundentakt auf einen Halbstundentakt reduziert worden und Fernzüge fahren statt halbstündlich nur noch stündlich. Dies gilt auch für die Region Sunnetal. Es lohnt sich deshalb sich vor Antritt einer Reise am Bahnschalter über den aktuellen Fahrplan zu informieren.

Das Ehepaar Gertrud und Balthasar Langenweiler muss wegen des ausgefallenen Zuges eine halbe Stunde länger auf der wenigstens sonnigen Bank ausharren.

Mehr als am Fahrplan liegt das Interesse von Klein-Eugen am Nestlé-Schoggi-Automaten. Ob da noch was drin ist oder auch er leergehamstert worden ist?

 

PS. Wann wird das in die Jahre gekommene Bahnhofsgebäude endlich renoviert?

 

 Herzliche Grüsse und bleibt weiterhin gesund!

Gilbert


Öffnet internen Link im aktuellen FensterZu Teil 2

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZu Teil 4

Öffnet internen Link im aktuellen Fensteroder zur Übersicht

©2013 HTS - Verein für historisches technisches Spielzeug e.V. - Typo3 + Design: Pixelfabrik