Spirituslokomotive, die ~


« Zurück zum Lexikon-Index

Dampfbetriebene Miniaturlokomotiven, die in ihrem Funktionsprinzip dem Vorbild ähnlich sind. Eine im Kessel abgeschlossene Wassermenge wird erhitzt, der freiwerdende Dampf strömt in die > Zylinder und wird dort in Antriebsenergie umgesetzt. Als Spielzeug gab es die S. schon früh, erste kleine Serien schon vor 1850, sämtlich als > Bodenläufer ausgebildet. Mit der Verbreitung des > Uhrwerk , später des elektrischen Antriebs ging die Nachfrage nach S. zurück, ihre Serienproduktion lief bei den meisten Herstellern um 1935 aus, deren bekannteste > Bing, > Bassett Lowke, > Carette, > Märklin und > Schoenner waren. Heute erlebt die S. als technisch aufwendiges Modell bei den großen > Spurweiten eine weltweite Renaissance, wenn auch mit Gas als Brennstoff.

« Zurück zum Lexikon-Index
Scroll to Top