Arnold, Karl


Nürnberger Fabrik für Metallspielwaren, 1906 von Karl A. gegr.. A. konzentrierte die Produktion auf kleine > Schiffe und leichte > Antriebsmodelle, war aber vor allem für seine funkensprühenden Feuerstein-Spielzeuge bekannt, wie z. B. das ‚Feuerrad’, das noch in den siebziger Jahren hergestellt wurde. Bereits 1928 verfügte A. über eine Belegschaft von 250 Köpfen. Wie fast alle Nürnberger Spielzeugfabriken musste A. im Krieg schwere Zerstörungen hinnehmen, begann aber schon im November 1945 wieder mit der Spielwarenproduktion, bei der sich in den fünfziger Jahren mit Autos und Traktoren ein neuer Schwerpunkt bildete. Den internationalen Durchbruch schaffte A. 1960, als er unter dem Markenzeichen ,Rapido’ die erste elektrische Modellbahn in > Spurweite N (= 9 mm) vorstellte, die bald zu den Marktführern zählte. Nach Konkurs im Jahre 1995 von der italienischen Firma Rivarossi übernommen.

« Zurück zum Lexikon-Index
Scroll to Top