Puffer, der ~


Eine Art Stoßdämpfer, paarweise an den Enden von Eisenbahnfahrzeugen angebracht. In der Anfangszeit trugen die Spielzeug-Eisenbahnen nur selten P. Außer im billigen Sortiment wurden sie um die Jahrhundertwende üblich. Meist aus Kompositionsguss, später aus Zinkdruckguss hergestellt, waren sie aufgelötet, ab ca. 1905 meist eingebördelt. Die teuren Varianten, die aus Messing gedreht waren, oder die Feder P. waren verschraubt. Modelle nach amerikanischen Vorbildern hatten keine P., da in den USA die Mittelpuffer Kupplung verbreitet ist. Die Produktionszeiten der verschiedenen P.-Formen einzelner Hersteller sind bekannt, weswegen der P eine wichtige Hilfe bei der Bestimmung der > Herstellungszeit von Eisenbahn Sammlerstücken ist.

« Zurück zum Lexikon-Index
Scroll to Top