Schwachstromantrieb, der ~


Um 1904 als Alternative zum gefährlichen > Starkstrom Antrieb von Eisenbahnen entwickelt, besonders in England weit verbreitet. Die Betriebsspannung von 4 6 Volt liefert ein oder mehrere > Trockenelemente. Mit Einführung der 20 V Bahnen nach 1925 allmählich ausgelaufen, mit Ausnahme einiger billiger Batteriebahnen, die auch noch nach dem Krieg, meist als > Zugzusammenstellungen, angeboten wurden.

« Zurück zum Lexikon-Index
Scroll to Top