Made in …


1887 forderte England, um Wettbewerbsvorteile für einheimische Produkte zu schaffen (> Buy British), dass alle Importwaren mit einer genauen Bezeichnung des Herkunftslandes zu versehen seien. Die Kennzeichnung ,Made in Germany’ setzte sich allgemein jedoch erst nach 1919 durch, so benutzte > Bing vor 1914 ‚Made in Bavaria’, > Märklin ‚Made in Württemberg’ als Herkunftsnachweis. Im französischsprachigen Raum war die Bezeichnung ,Fabriqué en …’, verbreitet.

« Zurück zum Lexikon-Index
Scroll to Top